Presse

Schwarzwälder Post, Mittwoch, 19. September 2012

Kuderer beim Ultra-Trail du Mont-Blanc:
106 Kilometer in Regen und Schnee absolviert

Zell a.H. (as). Für den Ultra-Spezialisten Bernd Kuderer von der LG Brandenkopf stand schon Ende August der »Lauf der Superlative« an, denn er hatte es geschafft, eine Qualifikation für den Ultra-Trail du Mont-Blanc zu erhalten.
Beim Ultra-Trail du Mont-Blanc handelt sich hier um den Ultramarathon schlechthin, der auf Trails von Chamonix aus entgegen dem Uhrzeigersinn rund um die Mont-Blanc-Gruppe führt. Normalerweise zählt der Lauf mit einer Streckenlänge von rund 168 Kilometern sowie mehr als 9600 zu überwindenden positiven Höhenmetern und einem Zeitlimit von 46 Stunden zu den anspruchsvollsten Bergmarathons weltweit. Jedoch wurde in diesem Jahr den Läufern sechs Stunden vor dem Start am Freitagabend durch den Veranstalter per SMS mitgeteilt, dass die Strecke wegen dem angekündigten, sehr kalten Wetter mit Schnee, Regen und starkem Wind aus Sicherheitsgründen geändert werden müsse.
Diese geänderte Strecke umfasste dann noch rund 106 Kilometer und 5860 Höhenmeter. Wegen des Dauerregens der Vortage war sie jedoch sehr aufgeweicht und dadurch ziemlich schwierig zu laufen. Zusätzlich zur geänderten Strecke wurden die Starter über besondere Pflichtausrüstung und Kleidung informiert, die dann auch erforderlich war, da es tatsächlich während des Laufs - davon elf Stunden in der Dunkelheit bei starkem Regen - ab einer Höhe von 1700 Metern schneite und erst am Folgetag den Athleten wieder gutes Wetter beschieden war. Einzige Aufmunterung für die Beteiligten waren die bestens organisierten Verpflegungsstände alle 15 Kilometer sowie das Publikum in den Dörfern, welches die Läufer auch in der Nacht begeistert anfeuerte.
Glücklich, aber auch restlos ausgelaugt erreichte Bernd Kuderer nach dieser denkwürdigen Nacht nach 16 Stunden und 47 Minuten das Ziel. Mit dieser tollen Leistung belegte er Gesamtplatz 290 unter den 2126 Läufern, die das Ziel erreichten. Gleichzeitig wurde Kuderer damit 96. in seiner Altersklasse unter insgesamt 857 Teilnehmern.

.....................................................................................................................................

Schwarzwälder Post, Mittwoch, 19. September 2012

Auch beim Belchen-Berglauf:
LG Brandenkopf erfolgreich

Zell-Unterharmersbach (as). Am vergangenen Samstag fand in Schönau der 5. und letzte Wertungslauf der Schwarzwald-Berglauf-Pokal-Serie statt. Ziel war der Gipfel des Belchens auf 1362 Meter Höhe. Die Streckenlänge insgesamt beträgt bei dieser Veranstaltung 11,4 km bei einer Höhendifferenz von 824 Metern.
Die fünf Läufer der LG Brandenkopf konnten folgende Ergebnisse erzielen: Christian Berghof: 1:07:31 Std. (3. Altersklasse), Michael Jung: 1:07:46 Std. (5. AK), Rosi Knäble: 1:10:47 Std. (1. AK), Christel Kornmayer: 1:15:58 Std. (1. AK), Miriam Köhler: 1:43:19 Std. (5. AK).
Die Siegerehrung der Serie wird am Sonntag, 7. Oktober in Unterharmersbach im Rahmen des Brandenkopf-Berglaufs durchgeführt, bei der sowohl im Einzel- als auch in der Mannschaftswertung Läufer der LG Brandenkopf auf dem Siegerpodest vertreten sein werden. Die vorläufigen Ergebnisse der Gesamtwertung sind unter http://www.schwarzwald-berglauf-pokal.de.tf/ einsehbar.


zurück
__________________________________________________________________________