Presse

Schwarzwälder Post, Mittwoch, 26. Juli 2017

Bruno Schumi überlegener Tagessieger
Zwei Siege für LG Brandenkopf beim Toten-Mann-Berglauf

Zell-Unterharmersbach (as). Die 460 Meter hoch gelegene Gemeinde Oberried, 15 km von Freiburg entfernt gelegen, war zum 32. Mal Austragungsort des Oberrieder Tote-Mann-Berglaufes. Der Tote-Mann-Berglauf, den der PTSV Jahn veranstaltet, war der vierte von sechs Wertungsläufen zum Schwarzwald-Berglauf-Pokal 2017.
Vom Start in Oberried mussten von den 183 Startern für die 8,4 km lange Strecke ein Höhenunterschied von 750 Meter auf einer Fahrstraße absolviert werden. Der Streckenverlauf führte von Beginn an recht gleichmäßig bergan, bis zum 1205 Meter hoch gelegenen Ziel unterhalb des Tote Mann-Gipfels. Die LG Brandenkopf war mit 11 Teilnehmern die größte und auch erfolgreichste Gruppe.
In bestechender Form bei den Herren präsentierte sich Bruno Schumi von der LG Brandenkopf, der mit 39:36 Minuten unangefochten Tagesschnellster war. Daniel Knäble (6. M 35) 48:30 Min. und Werner Schwörer(2. AK 60) 49:26 Min. vervollständigten das Siegerteam. Lothar Killig wurde in 53:58 Min. 7. der AK 50.
Gleich mit sieben Läuferinnen waren die Damen der LG Brandenkopf am Start. Nadia Dietz (1. U 23) wurde auf Anhieb nach längerer Laufpause in 49:49 Min. zweite aller Frauen. Dicht gefolgt von Franziska Schmieder in 49:57 Min.(1. U 20), die als Jugendliche ein starkes Rennen machte und als 3. der Frauen ins Ziel kam. Mit dem 5. Platz von Ann-Cathrin Uhl in 51:23 Min. (2. U 23) war der Mannschaftssieg sichergestellt. Auch die 2. Mannschaft der Damen mit Claudia Falk 58:52 Min.(2. AK 55), Rosi Knäble 59:07 Min. (1. AK 60) und Laura Huber 63:32 Min. (2. U 20) konnte überzeugen und kam noch vor dem Team aus Unterkirnach auf den 2. Platz. Gastläuferin Nathalie Biasolo benötigte 66:32 Min. (5. W50).
Nach vier von sechs Läufen in der Schwarzwald-Berglauf-Serie führt fast erwartungsgemäß Bruno Schumi bei den Männern die Rangliste an. Bei den Frauen hat Franziska Schmieder mit der tollen Leistung vom Samstag überraschend die Führung übernommen. Der nächste Lauf zur Schwarzwald-Berglauf-Serie ist am 9. September am Belchen, bevor die Serie mit dem Brandenkopf-Berglauf am 24. September beendet wird.

Platz 1 und 2 der Damenteams gingen beim Tote-Mann-Berglauf an die LG Brandenkopf (von links): Laura Huber, Claudia Falk, Rosi Knäble, Ann-Cathrin Uhl, Franziska Schmieder und Nadia Dietz.
                                                                                               Foto: Alfred Siegesmund

Reportage »32. Internationaler Oberrieder Tote Mann Berglauf« auf www.laufreport.de/


zurück
__________________________________________________________________________