Presse

Schwarzwälder Post, Mittwoch, 21. August 2019

Claudia Falk gibt Debüt in Ischgl
Läuferinnen und Läufer der LG Brandenkopf bei großen Läufen

Zell-Unterharmersbach (beh). Während sich einige Läuferinnen und Läufer der LG Brandenkopf schon auf den 2. Teil des Wettkampfjahres, u.a. auf die Deutschen Meisterschaften im September in Thüringen vorbereiten, bestritt Claudia Falk Ende Juli ihren Saisonhöhepunkt beim Silvrettarun in Ischgl.
Dabei waren sehr kräftezehrende 1800 Höhemeter aufwärts bis zum Kronenjoch und 1600 Höhenmeter abwärts innerhalb der Marathondistanz von 42,195 km zu absolvieren. Nach 6:48 Stunden konnte sie dabei einen tollen zweiten Platz erringen.
Beim Schlickeralmlauf im Stubaital (11,5 km und 1100 Höhenmeter) belegten Franziska Schmieder mit 1:26 Std Platz 6 und Lothar Killig Platz 7 mit 1:31 Std. Uli Benz bestritt in seiner Wahlheimat im Rahmen des Bärner Bärgloufcup den Berglauf auf den Gurten (3,6 km / 310 HM). Dass er nichts verlernt hat, zeigt sein sehr guter Rang 4 in der Altersklasse.
Wiederum Franziska Schmieder und Lothar Killig testeten ihre aktuelle Form in Sonthofen beim Hörnerberglauf (18,3 km / 1111 HM). Auch hier gab es tolle Ergebnisse: Franziska Schmieder wurde Dritte nach 1:58:30 Std und Lothar Killig errang Platz 6 nach 1:59:58 Std. Beim 10 km Münzwaldlauf in Lauf benötigte Bernd Ehrhardt 49:30 Minuten für den 3. Platz der AK 65.
Wieder einmal auf eine Ultradistanz, wagte sich Peter Schobert, ebenfalls von der LG Brandenkopf. Erst am vergangenen Sonntag mussten im Hunsrück beim Hunsbuckel Trail 1700 Meter zurückgelegt werden, verteilt auf 66 km, wobei die Strecke teilweise wegen Rutschgefahr mit Leitern und Drahtseilen bestückt werden musste. Schobert erreichte das Ziel nach 10:08 Stunden und konnte in der männlichen Gesamtwertung Platz 98 belegen.


Claudia Falk nach der Siegerehrung beim Silvrettarun in Ischgl. Nach 6:48 Stunden konnte sie dabei einen tollen zweiten Platz erringen.
                                                                                                                  Foto: privat

zurück
__________________________________________________________________________