Presse

Schwarzwälder Post, Mittwoch, 28. Juli 2021

Silber und Bronze für die LG Brandenkopf
Pirmin Kienzle, Stefan Kienzle und Anke Hermsdorf gingen bei den Ultraläufen im Land der 1.000 Hügel an den Start

Zell-Unterharmersbach (beh). Nach und nach werden im In- und Ausland nun doch wieder Laufveranstaltungen über die verschiedensten Distanzen durchgeführt und die Läuferinnen und Läufer haben die Möglichkeit den Erfolg ihrer zahlreichen Trainingseinheiten aus den vergangenen Monaten zu testen.
In Bretten standen zwei Ultraläufe zur Auswahl. Bei den vom TV Bretten organisierten »night 52« und »night 75« handelt es sich um Läufe über 52 km (ca. 850 HM) sowie 75 km (ca. 1.464 HM). Beide Strecken führen rund um die Stadt Bretten durch die wunderschöne Region Kraichgau, dem Land der 1.000 Hügel überwiegend auf Asphalt- und teilweise auf Waldwegen.
Für die LG Brandenkopf hatten sich drei Läufer gemeldet. Stefan und Pirmin Kienzle bestritten die 75-km-Strecke als Staffel. Pirmin begann um 16.00 Uhr bei schwülwarmen Bedingungen auf der Tartanbahn in Bretten und benötigte bis zum Wechsel in der Gemeinde Bauschlott für die ersten 37,5 km 3 Stunden und 14 Minuten. Stefan Kienzle erledigte den zweiten Teil der Strecke in 3:08 Stunden. Mit der Gesamtzeit von 6:23:17 Std konnten die beiden Läufer Platz 3 in der Staffelwertung männlich belegen. Beide lobten nach der Zielankunft die gut organisierte Veranstaltung mit den gut aufzufindenden Hinweisschilder, die auch nachts gut zu erkennen waren. »Wir mussten beide hart arbeiten, auch nachts hat die Schwüle fast nicht nachgelassen.
Für Anke Hermsdorf, die sich relativ kurzfristig für die Teilnahme am 52-km-Lauf entschieden hatte, erfolgte der Startschuss um 17.45 Uhr. Schon nach ca. 7 km Laufdistanz erlitt sie einen kurzen Einbruch, vermutlich ebenfalls auf die Wärme zurückführend. Jedoch nach der Hälfte der Strecke lief es wesentlich besser und sie konnte Platz um Platz gutmachen. Müde und glücklich erreichte sie dann um 23.46 Uhr das Ziel in Bretten. Sie benötigte für die 52 km 6:03:44 Stunden, wurde damit in der Gesamtwertung zwölfte und in der Altersklasse erreichte sie einen überragenden zweiten Platz. Offensichtlich gut erholt ging die Unverwüstliche schon am Tag danach beim Aarauer Volkslauf in der Schweiz an den Start. Die 58:11 Minuten sind Beweis für die aktuelle Topform der Läuferin der LG Brandenkopf.


Die Läufer der LG Brandenkopf vor dem Start im Stadion Bretten. Von links nach rechts: Pirmin Kienzle, Anke Hermsdorf und Stefan Kienzle.
                                                                                                      Foto: Bernd Ehrhardt

zurück
__________________________________________________________________________