Presse

Schwarzwälder Post, Mittwoch, 24. August 2022

Franziska Schmieder schnellste Frau beim internationalen Rigi-Berglauf
Bergläuferin der LG Brandenkopf zeigte sich in Top-Form

Zell-Unterharmersbach (as). Am Sonntag war der bekannte Aussichtsberg Rigi am Vierwaldstätter See Ziel für die Berglaufspezialisten.
Der Start zum 38. Internationalen Rigi-Berglauf erfolgte um 9:30 Uhr in Arth am Zuger See. 225 Starter wagten sich an die anspruchsvolle Strecke von 12,5 km mit einem Höhenunterschied von 1.380 Meter.
Franziska Schmieder von der LG Brandenkopf zeigte sich in Top-Form und wurde bei dem internationalen Event schnellste aller Frauen. Trotz idealer äußerer Bedingungen wurde der Lauf zu einem echten Härtetest. Da die Strecke gerade im Schlussteil die steilsten Anstiege hat, ist eine gute Renneinteilung besonders wichtig.
Franziska Schmieder kannte die Strecke und hat sich dementsprechend das Rennen gut eingeteilt. Gleich vom Start weg übernahm sie die Führung und konnte einen erlaufenen Vorsprung von ca. 100 Metern bis ins Ziel verteidigen.
»Der steile Schlussanstieg von einem Kilometer von Rigi-Staffel bis Rigi-Kulm war nochmals richtig hart. Ich wollte nur noch so schnell wie möglich ins Ziel«, berichtet Franziska Schmieder. Nach 1:28,10 Std. Laufzeit überquerte sie glücklich die Zielline.


LG Brandenkopf-Läuferin Franziska Schmieder gewann am vergangenen Sonntag den Int. Rigi-Berglauf in der Schweiz.
                                                                                                 Foto: Alfred Siegesmund

zurück
__________________________________________________________________________